Kinder der St. Ida-Schule lernen in der Sommerschule

Studentinnen und Studenten unterstützen beim Lernen

Für 27 Kinder unserer Schule beginnen die Sommerferien erst an diesem Wochenende, denn von Montag bis Freitag haben sie von 8.00 bis 14.00 Uhr an der Sommerschule teilgenommen. Unter Anleitung von vier Lehramtsstudenten/ -innen wurden coronabedingte Lernrückstände in Mathe und Deutsch aufgearbeitet. Das dazu zur Verfügung stehende Material wurde im Vorfeld von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern ausgewählt. Aber es wurde nicht nur gebüffelt. Beim Fangen- und Fußballspiel auf dem Schulhof und kleinen Kunstprojekten wie das Bemalen von T-Shirts mit den angehenden Pädagogen kam jede Menge Spaß auf. Das Ganze gipfelte am Freitagmittag in einer Schnitzeljagd auf dem Schulgelände, bei der es zum Schluss noch eine kleine Überraschung für alle gab.

".... Aus der St.Ida-Grundschule berichtet Konrektorin Christiane Hoffmann, dass seit Montag 27      Kinder in zwei Gruppen von vier Lehramtsstudenten in der Sommerschule angeleitet und betreut werden. Der Ferien-Schultag beginnt morgens um acht Uhr und endet um 14 Uhr. Da es natürlich unmöglich ist, in den sechs Zeitstunden unaufhörlich zu pauken, gibt es auch viel Abwechslung, die auch richtig Spaß macht. Für Rektorin Danielle Thomas und ihr Kollegium ist es eine Freude zuzusehen, wie die jungen Pädagogen mit den Kindern auf dem Schulhof Fangen oder Fußball spielen, denn das sind "Fächer", in denen ältere Pädagogen gewiss nicht mehr so flott mitmachen können. "Das läuft top", bewertet Konrektorin Christiane Hoffmann, zumal die Studenten aufgrund ihres Alters den Kindern in manchen Bereichen schon allein des jungen Alters wegen näher stehen als die arrivierten Pädagogen. ...."

Zitat: M. Düllberg; "Soester Anzeiger", Samstag, 10. Juli 2021

Sommerschule 2021
 
Sommerschule 20211
 
Sommerschule 20212
 
Sommerschule 20213
 
Sommerschule 20214