Leseförderung
 

Schulinterner Lesewettbewerb

Starke Lesekinder in allen vier Jahrgängen

An der St. Ida-Schule in Herzfeld wurde zum zweiten Mal ein schulinterner Lesewettbewerb im Rahmen der Leseförderung durchgeführt. In allen Klassen wurden im Vorfeld ein Junge und ein Mädchen als Klassensieger ermittelt, welche sich gestern der dreiköpfigen Jury stellten. Die Jurymitglieder, die Gräfin Donata von Plettenberg, Norbert Kleiter und Hubertus Albersmeier, lauschten gespannt den Lesevorträgen der 20 Lesekinder.

Sie bewerteten unter anderem die sinngemäße Betonung, den Lesefluss und die erzeugte Stimmung und Atmosphäre der vorgelesenen Texte. Gewürdigt wurden die Vorträge von den Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Eltern und Lehrern mit kräftigem Applaus. Mittags wurden die Jahrgangssieger und alle teilnehmenden Leser mit einer Urkunde geehrt. Die Gräfin überreichte die Urkunden und sprach ihre Anerkennung aus: „Ihr seid alle fantastische Leser! Wir haben euch sehr gerne zugehört! Bleibt dabei und genießt das Lesen!“
Jonas Schulze, Patrick Stuckmann und Annie Muckhoff aus dem Jahrgang 4 haben sich für den Vorentscheid des kreisweiten Lesewettbewerbs qualifiziert. Der Vorentscheid findet am 04. April 2019 in der St. Stephanus-Schule in Oestinghausen statt.

St. Ida-Kinder lesen beim Vorentscheid

Leseförderung1Leseförderung2Leseförderung3Leseförderung4

Leseförderung durch Antolin

"Antolinstunde" ist fester Bestandteil im Stundenplan

Alle Jahrgänge der St. Ida-Schule arbeiten im Rahmen der Leseförderung mit dem Online-Programm "Antolin". In der fest im Stundenplan verankerten "Antolinstunde" haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein selbstgewähltes Buch zu lesen und dieses anschließend im Programm am Computer zu bearbeiten. Im "Antolin" können die Kinder auf ein Verzeichnis von Kinder- und Jugendbüchern zugreifen. Sie finden dort eine sehr große Vielfalt von Quizfragen zu altersgerechter Literatur, die zur Bearbeitung bereitgestellt werden. Die Kinder beantworten diese, auf ihr Buch abgestimmte Fragen und erhalten bei richtigen Antworten entsprechende Punkte. Die Summe der Punkte am Ende eines Quiz werden für das Kind als auch für die Lehrkraft als sogenannter Lesefleiß festgehalten.
Um eine kontinuierliche Arbeit mit dem Programm zu gewährleisten, stellt die Schule für jedes Kind einen individuellen Zugang zum Programm her. Die Schülerinnen und Schüler können mit diesem Zugang sowohl in der Schule als auch von zu Hause aus im "Antolin" arbeiten.
Der Lesefleiß und die verschiedenen Anforderungsbereiche der Kinder- und Jugendbücher werden im Unterricht gemeinsam besprochen und reflektiert. 

Jahrgangssieger

Jahrgangssieger
Jahrgang 1: Annika Fischer
Jahrgang 2: Franca Meier
Jahrgang 3: Kiara Schmidt

Qualifiziert für den Vorentscheid
Klasse 4a: Jonas Schulze
Klasse 4b: Patrick Stuckmann
Klasse 4c: Annie Muckhoff

Kommunaler Vorentscheid

Patrick Stuckmann, Annie Muckhoff, Jonas Schulze (von links nach rechts)

Antolin

Bildnachweis: www.antolin.de