Erreichbarkeit der Schule

Erreichbarkeit der Schule
Das Sekretariat ist Mo - Fr von 8:00 - 10:00 Uhr besetzt. Anschließend ist der Anrufbeantworter geschaltet, auf dem Sie gerne eine Nachricht hinterlassen können.
In dringenden Fällen schicken Sie bitte eine Mail an danielle.thomas@idagrundschule.de. Bitte teilen Sie uns auf diesem Wege auch ggf. eine Telefonnummer mit. Wir werden uns sehr zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

E-Mails werden bis 16:30 Uhr bearbeitet, danach wieder am darauffolgenden Vormittag!

Erreichbarkeit von Lehrkräften
Sie können auch weiterhin gerne Kontakt zu den Lehrkräften Ihres Kindes aufnehmen.
Bitte melden Sie sich per Mail (vorname.nachname[at]idagrundschule.de) bei der jeweiligen Lehrkraft. Sie werden dann zeitnah zurückgerufen. Während der Unterrichtszeit (Distanzunterricht) sind die Lehrkräfte über Ihre Diensthandys erreichbar. Die entsprechende Telefonnummer entnehmen Sie bitte dem schulinternen Padlet.

Bescheinigung für das Kinderkrankengeld zur Vorlage bei der Krankenkasse

Die Krankenkassen bitten die Eltern um die Vorlage einer Bescheinigung, dass Sie Ihr Kind zu Hause betreuen.
Eltern, die ihre Kinder zu Hause betreuen, können wir ab sofort eine entsprechende Bescheinung zur Vorlage bei der Krankenkasse ausstellen. Bitte schicken Sie zu diesem Zweck eine Mail an st.idaschule@idagrundschule.de oder melden Sie sich telefonisch zwischen 8:00 Uhr und 10:00 Uhr im Sekretariat der Schule.

Home
 

Distanzunterricht an der St. Ida-Schule

Am 11. Januar 2021 sind wir mit allen Kindern erfolgreich im Distanzunterricht gestartet. Im schuleigenen Padlet finden Eltern und Kinder die aktuellen Tages- und Wochenpläne sowie notwendiges Material, Erklärvideos usw. Jeder Jahrgang hat einen Stundenplan für die jeweilige Jahrgangsstufe erstellt. Somit nehmen die Kinder morgens in zwei Gruppen bei der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer am Online-Unterricht teil. Für jede Gruppe wechseln sich Phasen von Videokonferenzen und Erarbeitungsphasen ab. In der Mittagszeit haben die Kinder die Möglichkeit, in offenen Fragestunden mit der Lehrkraft zu arbeiten oder am Förderunterricht teilzunehmen. Zu diesem Zweck haben die Lehrkräfte ihre Meetingräume geöffnet. Ähnlich wird mit Erzähl- und Wochenabschlussrunden per Videokonferenz verfahren.

Die sonderpädgagogische Förderung kommt weiterhin den Kindern zu Gute, die besonderer Unterstützung bedürfen. Zum Einen sind die Arbeitspläne dieser Kinder individuell erstellt, zum Anderen nehmen die Kinder am Online-Unterricht der Sonderpädagogin teil. Auch dieser Unterricht findet per Videokonferenz statt, in enger Absprachen mit den Klassenlehrkräften der Kinder.Kinder, die in der Notbetreuung betreut werden, arbeiten im Vormittagsbereich an den gleichen Aufgaben, wie die Kinder, die auf Distanz lernen. In Abhängigkeit von der Anzahl der in der Schule anwesenden Kinder, sorgen wir dafür, dass die Kinder am Online-Unterricht ihrer Gruppe teilnehmen können. Die Kinder werden in der Notbetreuung beaufsichtig - es findet kein Unterricht statt.

Am Ende jeder Woche bekommen die Kinder ein Arbeitsblatt zur "Standortbestimmung". In dieser Standortbestimmung bearbeiten sie Aufgaben, die in der Woche wesentlich waren und schicken diese per Mail an ihre Klassenlehrerin/ ihren Klassenlehrer. Somit ist gewährleistet, dass den Kindern individuell angepasstes Material in der kommenden Woche zur Verfügung gestellt werden kann, die Förderstunden gezielt genutzt werden können und die Lehrkraft einen Gesamtüberblick über den aktuellen Leistungsstand der Kinder hat.Unser Ziel ist es, mit allen Kindern über den Zeitraum des Distanzunterrichts in Kontakt zu bleiben. Neben den Unterrichtsphasen, in denen die Kinder ín direktem Kontakt zu den Lehrkräften stehen, haben die Kinder einen Lernparnter aus ihrer Klasse an ihrer Seite, zu dem sie Kontakt aufnehmen, sich austauschen und mit dem sie üben können.

Wichtig ist es uns auch, dass den Eltern in der herausfordernden Situation der größte Teil an Verantwortung für das Homeschooling genommen wird. Durch die Vorbereitung im Unterricht, in Quarantäne-Phasen und zur Erprobung am Wochenende extra eingerichtete Unterrichtsstunden per Videokonferenz sind alle Kinder entsprechend geschult und können, anders als noch beim 1. Lockdown, weitestgehend selbstständig mit einem digitalen Endgerät arbeiten. Dennoch möchten wir ausdrücklich allen Eltern unseren Dank aussprechen, die uns und die Kinder tatkräftig unterstützen.

Gerne verweise ich auch auf den Artikel im Soester Anzeiger vom 13.01.2021

Informationen zum Ablauf der Notbetreuung

Stand 12.01.2021

Die Notbetreuung findet gemäß Stundenplan der jeweiligen Klassen statt.

Beginn der Notbetreuung: 8:00 Uhr (7:50 Uhr können die Kinder in das Gebäude gehen)

In der Notbetreuung arbeiten die Kinder an den Aufgaben der Wochen- bzw. Tagespläne des jeweiligen Jahrgangs. Wenn es die zeitlichen und technischen Ressourcen zulassen, können die Kinder auch am Online-Unterricht teilnehmen. Dies ist von der Anzahl der teilnehmenden Kinder abhängig.

Es wird eine gemeinsame Frühstücks- und Hofpause geben. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Brot, Obst, Joghurt, ... und ein Getränk für den Tag mit. Es wird kein Mittagessen angeboten oder erwärmt!

Um 11:30 Uhr wechselt die Gruppe in das Betreuungshaus. Dort wird Ihr Kind von Mitarbeiterinnen des Tonni-Treffs betreut.

Bis 11:30 Uhr können Sie Ihr Kind am "Ausgang" (Richtung Lippetalschule) der Schule abholen.
Nach 11:30 Uhr wartet Ihr Kind im Betreuungshaus des Tonni-Treffs auf Sie.

Kann der Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten, gilt die gewohnte Maskenpflicht. Bitte denken Sie an Wechselmasken!




Home1
 
Home2
 

Informationen zum Online-Unterricht und zur Notbetreuung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige!

Inzwischen sind die Informationen aus dem Ministerium eingetroffen.
Die für die St. Ida-Schule relevanten Informationen finden Sie in diesem Schreiben.
Das ganze Schreiben finden Sie auf der Seite des Ministeriums (Schulmails).

Folgende Informationen sind zunächst wichtig:

„…Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.“

Lassen Sie Ihr Kind zu Hause, tragen Sie zur Kontaktvermeidung bei:

„… Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“

Betreuung findet als Notbetreuung statt:

        a) im Umfang des Stundenplans
        b) ggf. im Umfang der gebuchten Betreuung
        c) in Notfällen auch ohne gebuchten Vertrag

„… Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte.
„Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.“

Keine inhaltliche Unterstützung, kein Unterricht, nur Beaufsichtigung!!!

„…Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht…“

Die schuleigenen digitalen Endgeräte stehen zunächst den Kindern zur Verfügung, die keine eigenen Endgeräte zur Verfügung haben, um am Online-Unterricht zu Hause teilnehmen zu können. Sollten Sie ein Endgerät benötigen, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrer*in.
Somit ist eine Ausstattung der Kinder in der Notbetreuung nicht als gegeben vorauszusetzen. Nur bei einer geringen Anmeldezahl können die Kinder in der Notbetreuung am Online-Unterricht teilnehmen.

Bitte bedenken Sie, dass die Kapazitäten zur Durchführung der Betreuung an den einzelnen Schulen äußerst begrenzt sind, da sich alle Lehrkräfte im Online-Unterricht befinden!

In der Notbetreuung gilt für alle Kinder Maskenpflicht, sollte der Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten werden können!

Das Antragsformular für die Notbetreuung finden Sie im schulinternen Padlet sowie auf der Seite des Ministeriums.

Anträge senden Sie bitte bis Freitag, den 08.01.2021, 18:00 Uhr an die Mail-Adresse:
danielle.thomas@idagrundschule.de

Klassenarbeiten:

„… Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.“

Schülertransport:

Es findet kein Schülertransport statt.

Online-Unterricht:

Die Lehrkräfte erstellen zurzeit die Online-Stundenpläne sowie die dazu gehörigen Wochenpläne und nehmen die Gruppeneinteilung vor. Auch diese Informationen werden Ihnen im Laufe des morgigen Tages wie gewohnt im Padlet zur Verfügung stehen.
Sollten sich für Sie noch Fragen ergeben, können Sie diese gerne mit der /dem Klassenlehrer*in oder mit mir klären.
Die Erreichbarkeit der Schule bis zum 31. Januar 2021 finden Sie ab morgen auf der Homepage. Sie erreichen die Lehrkräfte und auch mich wie gewohnt per Mail. Geben Sie kurz Ihre Telefonnummer an, wir rufen Sie gerne zurück.
Ich wünsche Ihnen noch eine angenehme Restwoche, ein schönes Wochenende und wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihren Kindern!


Mit freundlichen Grüßen

Danielle Thomas
-Rektorin-

Stand: 07.01.2021, 17:00 Uhr

Eine Woche vor Weihnachten an der St. Ida-Schule

Und so sieht es nun aus....

Das Wochenende hat die gesamte Schulgemeinschaft vor eine große Herausforderung gestellt.
Die Eltern waren damit beschäftigt,  Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder zu schaffen, die Lehrkräfte haben Wochenpläne erstellt und Gruppeneinteilungen für den Präsenz- und Distanzunterricht vorgenommen. Die Schulpflegschaft hat getagt, um sich gemeinsam mit der Schulleitung über das weitere Vorgehen abzustimmen und die Transparenz zur Elternschaft zu gewährleisten. Im Hintergrund wurden die Anmeldungen und die Befreiungen für den Präsenzunterricht entgegen genommen, um weitere Planungen für Montag vorzunehmen.

Und so sieht es nun aus:
Viele Kinder werde täglich im Online-Unterricht beschult. Zu diesem Zweck wurden Stundenpläne und Lerngruppen erstellt, um die Kinder jahrgangsbezogen unterrichten zu können. Alle Kinder, die zu Hause sind, nehmen am Unterricht teil. Es ist uns sehr wichtig, dass alle Kinder weiter den Kontakt zu einer Lehrkraft und zu den Mitschüler*innen halten.
Einige Kinder kommen die ganze Woche, manche nur für zwei Tage in die Schule. Dort werden Sie auch jahrgangsbezogen unterrichtet und werden in den gleichen Lerninhalten beschult wie die Kinder, die Online unterrichtet werden.

In einer Klasse ist es sogar so, dass die Lehrkraft Kinder im Präsenzunterricht beschult und zeitgleich die Kinder, die zu Hause sind, per Videokonferenz in den Unterricht hinzugeschaltet werden.

Vielen Dank an alle, die uns am Wochenende mit Ihrem Handeln unterstützt haben!

Home3
 
Home4
 
Home5
 
Home6
 
Home7
 

Ida Grundschüler packen Weihnachtspakete für bedürftige Kinder in der Ostukraine und Moldawien

Home8
 

Wie bereits im letzten Jahr beteiligt sich die St. Ida Grundschule Herzfeld an der Weihnachtspäckchenaktion des Vereins Hoffnungsträger Ost e.V.
Aufgrund der ärmlichen Verhältnisse und zum Teil kriegerischer Auseinandersetzungen in den Ländern der Ostukraine und Moldawien sind für viele Kinder Weihnachtsgeschenke oft nicht vorstellbar.

Der Verein Hoffnungsträger hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern Weihnachten durch die Päckchen Hoffnung und Freude zu bringen und organisiert die Logistik, so dass am Ende der langen Reise in den Osten der Ukraine und Moldawiens das Lächeln und die Dankbarkeit der beschenkten Kinder stehen. Gerne halfen einige Kinder des vierten Jahrgangs beim Verladen der  Weihnachtspäckchen, die demnächst auf die über 2000 km lange Reise gehen werden.

Hier finden Sie einen Brief von Frau Graumann an unsere Schule.

Standort der Schule

Home25

Lippstädter Straße 29
59510 Lippetal

Schulträger Gemeinde Lippetal

Home26

Haltestelle in Hovestadt:
Der Bus hält zur Zeit weiterhin direkt an der Kirche! Die Kinder steigen dort in den Bus ein und auch wieder aus.
Weitere Informationen zur Schülerbeförderung finden Sie hier.

Tipps und Infos rund um den Schulbusverkehr
Corona-Info für den Schülertransport

Motto des Monats

Home28

Unser neues Motto lautet:
Ich nehme ein gesundes Frühstück mit zur Schule!

Büchereiplan Schuljahr 2019/20

Zur Zeit können wir leider nicht mit den Kindern die Bücherei besuchen. Aber:
Seit dem 3. Mai sind die Büchereien im Lippetal wieder (mit Einschränkungen) geöffnet. Bücher können wieder zurückgegeben oder auch ausgeliehen werden.
Weitere Infos dazu unter: www.katholisch-in-lippetal.de/2020/04/04/büchereien-weiterhin-erreichbar/ .
Bildnachweis: www.pixabay.com

Fundgrube

Fundsachen befinden sich in der Fundgrube
"Lost and Found". Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit dem Sekretariat in Verbindung.