Tonni-Treff der St. Ida-Schule Herzfeld

Schule von "acht bis eins" und Über-Mittag-Betreuung "Dreizehn Plus"

Schulen, die keine offene Ganztagsschule sind, bieten ihren Schülerinnen und Schülern eine Betreuung in den Stunden des Vormittags an, in denen kein Unterricht stattfindet. Durch das so genannte Programm "Schule von acht bis eins" ist für die betreuten Kinder täglich eine verlässliche Schulzeit von mindestens 8.00 bis 13.00 Uhr sichergestellt.

Bei dem Programm "Dreizehn Plus" handelt es sich um Nachmittagsangebote bis mindestens 15.00 Uhr. Die Kinder können zusammen Mittag essen, ihre Hausaufgaben erledigen und offene Angebote nutzen. "Dreizehn Plus" gibt es im Anschluss an "Schule von acht bis eins" für Schulen im ländlichen Raum, die nur einen geringen Betreuungsbedarf haben und aus diesem Grund nicht in offene Ganztagsgrundschulen umgewandelt werden.

Bogen zur Abfrage an Präsenztagen